GKT 547

Der genetische Kompatibilitätstest ermöglicht es, die zukünftigen Eltern auf das Vorhandensein von Genen, die Krankheiten erzeugen, zu untersuchen, welche auf die Kinder übertragen werden könnten

GKT 547

Der genetische Kompatibilitätstest ermöglicht es, die zukünftigen Eltern auf das Vorhandensein von Genen, die Krankheiten erzeugen, zu untersuchen, welche auf die Kinder übertragen werden könnten

Was ist der GKT-547 Test?

Wann sollte er durchgeführt werden?

Wir alle haben Störungen in unseren Genen und mit dem Test GKT 547 können wir erfahren, ob wir eine Krankheit bei unseren Kindern verursachen können. In folgenden Fällen wird der Test empfohlen:

  • Vor einer Behandlung der Assistierten Reproduktion:Der Test ist empfehlenswert, um das Risiko einer Weitergabe zu kennen und in jedem Einzelfall die bestmögliche Art der Behandlung festzulegen.
  • Vor einer Behandlung mit einer Spendereizelle bzw. –Samenzelle: Damit wir einen Spender auswählen können, der nicht Träger der gleichen Mutation ist, wie der eigene Partner, der die Gameten (Eizellen bzw. Spermien) beiträgt, unterziehen wir alle unsere Spender diesem Test.
  • Bevor eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege versucht wird: Für jede Frau, die schwanger werden möchte, damit sie die Risiken einer Weitergabe möglicher Krankheiten an ihr Baby kennt.
ERGEBNISSE

90% der Patientinnen, die eine Reproduktionsbehandlung bei IVI durchführen lassen, werden schwanger.

HINWEIS

97% unserer Patienten empfehlen IVI.
IVI bietet persönliche Betreuung und Begleitung in allen Phasen der Behandlung an.

TECHNOLOGIE

IVI ist Pionier der neuesten Technologie zur medizinisch unterstützten Reproduktion, um die besten Ergebnisse anbieten zu können.

PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS

Wir sind nicht die teuerste Option. Wir sind diejenigen, die die meisten Behandlungsalternativen bieten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Was ist der GKT-547 Test?

Der Genetische Kompatibilitätstest ist eine Untersuchung, mit der wir bei den angehenden Eltern das Vorhandensein von Genen erkennen die, auf ihre Kinder übertragen, zu Krankheiten führen können. Die Träger sind gewöhnlich gesund, aber wenn beide Elternteile Träger einer Mutation desselben Gens sind, können bei ihren Kindern bestimmte Krankheiten auftreten. Anhand der durch den Test möglichen Analyse können wir bis zu 600 Krankheiten erkennen.

Wie wird er durchgeführt?

Die Analyse wird anhand der DNA durchgeführt, die wir durch eine Blutprobe des Vaters und der Mutter gewinnen. Nach Ablauf eines Monats liegen uns die Ergebnisse vor und wir können die Wahrscheinlichkeit bestimmen, mit der Ihr Kind eine dieser Krankheiten bekommt.

Warum sollte der Test durchgeführt werden?

Was geschieht, wenn eine Mutation entdeckt wurde?

Wenn eine Mutation bei einem Elternteil entdeckt wird, sind keine weiteren Schritte erforderlich, es sei denn, dass das andere Elternteil ebenfalls eine Mutation desselben Gens in sich trägt. In diesem Fall existiert ein erhöhtes Risiko, Nachkommen mit der dadurch verursachten Krankheit zu bekommen.

In diesem Fall gibt es folgende Möglichkeiten, ein Kind ohne eine dieser Krankheiten zu bekommen:

  • In-Vitro-Fertilisationsbehandlung mit Präimplantationsdiagnostik: Mit dieser Technik können wir bei den meisten Krankheiten feststellen, welche Embryos betroffen sind und der werdenden Mutter nur jene Embryos einpflanzen, die diese Krankheit nicht haben werden
  • Gameten-Spende: Eine assistierte Reproduktionsbehandlung kann mit Sperma oder Eizellen einer Person durchgeführt werden, die diese Krankheit nicht in sich trägt.

FRAGEN SIE NACH EINEM TERMIN FÜR IHREN ERSTEN BESUCH

Zurück zum Anfangarrow_drop_up