Diese Technik sondert apoptotische Spermien (solche, die vor der Befruchtung absterben) aus und lässt nur die gesunden übrig, wodurch die Chance einer Schwangerschaft deutlich gesteigert wird.

MEDINISCHE INDIKATIONEN

Diese Technologie kann bei allen Patienten angewendet werden, aber primär bei:

  • Patienten, die eine künstliche Insemination erhalten sollen.
  • Unfruchtbaren Patienten, die eine erhöhte DNA-Fragmentierung in ihren Spermien aufweisen..
  • Patienten, bei denen es wiederholt zu Fehlgeburten kam, ohne dass ein konkreter Grund ermittelt wurde.
  • Patienten, die mindestens bereits einen Zyklus durchlaufen haben oder bei denen eine ungenügende Embryonenqualität vorliegt, die nicht auf die Eizellen zurückgeführt werden kann.

Diese Technik ist bereits vor über 25 Jahren beschrieben worden und wird routinemäßig auf dem Gebiet der Immunologie und der klinischen Hämatologie angewendet.

ERGEBNISSE

90% der Patientinnen, die eine Reproduktionsbehandlung bei IVI durchführen lassen, werden schwanger.

TECHNOLOGIE

IVI ist Pionier der neuesten Technologie zur medizinisch unterstützten Reproduktion, um die besten Ergebnisse anbieten zu können.

HINWEIS

97% unserer Patienten empfehlen IVI.
IVI bietet persönliche Betreuung und Begleitung in allen Phasen der Behandlung an.

PREIS-/LEISTUNGSVERHÄLTNIS

Wir sind nicht die teuerste Option. Wir sind diejenigen, die die meisten Behandlungsalternativen bieten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

ERGEBNISSE

MACS

In den IVI-Kliniken zur medizinisch unterstützten Reproduktion sind wir Pioniere in der Anwendung „Immunmagnetischen Zellauswahl“ (MACS), die es ermöglicht, gesunde Samenzellen von geschädigten zu trennen und dadurch in einigen Fällen die Schwangerschaftsquote um bis zu 10% bzw. 15% zu verbessern.

VERFAHREN

Die MACS-Technik verwendet winzige biologisch abbaubare Magnetpartikelchen, die an einen Antikörper (Anexin-V-Protein) gekoppelt sind und die Fähigkeit haben, die Spermien zu erkennen, die vor der Befruchtung der Eizelle absterben werden und sich an diese heften, wodurch eine Trennung von den gesunden Spermien möglich ist.

Sobald das Anexin V-Protein der Samenprobe beigegeben wurde, heften sich diese an einige Säulen in einem kleinen Magnetfeld, wodurch die apoptotischen Spermien an den Säulenwänden hängenbleiben, während die gesunden Spermien, bei denen kein Zelltod festgestellt wurde, die Säulen durch die Schwerkraft passieren. Auf diese Weise erhalten wir gesunde Spermien mit den besten physiologischen Eigenschaften, die dann für medizinisch unterstützte Reproduktionsverfahren genutzt werden können.

FRAGEN SIE NACH EINEM TERMIN FÜR IHREN ERSTEN BESUCH

Vereinbaren Sie einen Termin