Low Response

 

Der Begriff  Low Responder  wird für Patientinnen verwendet, deren Eierstöcke nicht auf die Stimulation mit Gonadotropinen ansprechen. Bei Patientinnen, die als „Low Responder“ diagnostiziert wurden, gilt die geringe Anzahl an Eizellen als das Hauptproblem bei der Optimierung der Neugeborenenquoten. Als Folge des Ergebnisses einer geringen Anzahl erzielter Eizellen stehen der Patientin weniger Embryonen zur Auswahl und zum Transfer zur Verfügung, was wiederum ihre Chancen auf eine Schwangerschaft im Vergleich zu Patientinnen mindert, die gut auf die Eierstockstimulation ansprechen.

Die Inzidenz eines geringen Ansprechens (low Response) bewegt sich zwischen 9-24%, obwohl in den kommenden Jahren aufgrund des direkten Einflusses des Alters auf die Kapazität des ovariellen Ansprechens ein Anstieg dieser Quoten erwartet wird, weil es immer mehr Frauen gibt, die ihren Kinderwunsch aufschieben.

 

 

Weitere Schritte

Center of Excellence zur Verjüngung der Eierstöcke

 Center of Excellence zur Verjüngung der Eierstöcke

Akkumulation von Eizellen

Akkumulation von Eizellen

FIV Genetic-PLUS

FIV Genetic-PLUS

IVF Genetic Duo

 IVF Genetic Duo

Häufig gestellte Fragen

Obwohl eine geringe Reserve ein Problem sein kann, wenn man schwanger werden will, verfügen wir heute über Behandlungslösungen, die die Chancen auf Erzielung einer Schwangerschaft mit Ihren eigenen Eizellen vergrößern, wie deren Akkumulierung und / oder das Protokoll der doppelten Stimulation.

Als bekannte Gründe für eine geringe Eierstockreserve wurden Tabakkonsum, Endometriose, frühere chirurgische Eingriffe an den Eierstöcken, die Aussetzung gegenüber Giften sowie Chemo- und Radiotherapiebehandlungen beschrieben. Mitunter gibt es eine eindeutig genetisch-familiäre Komponente. In den meisten Fällen ist die geringe Eierstockreserve auf eine Kombination von Umwelteinflüssen und genetisch bedingten Faktoren zurückzuführen.

Kliniken

Kliniken

Zurück zum Anfangarrow_drop_up