8 Januar 2020

Eizellen einfrieren: Ablauf, Kosten & Risiken

Eizellen einfrieren: Ablauf, Kosten & Risiken
Vom Redaktionsausschuss im IVI Blog

Die Option, sich seine Eizellen einfrieren zu lassen, eröffnet Frauen viel mehr Gestaltungsfreiraum in ihrem Leben. Vielleicht gehören Sie zu den Frauen, die ihre Mutterschaft auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchten. Aber auch, wenn Sie sich einfach nur generell übers Thema Eizellen einfrieren informieren möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Im Jahr 2007 hat IVI als erste Kinderwunschklinik in Europa die Methode des Cryotop-Verfahrens eingeführt. Dank dieser Technik sind die Überlebenschancen der weiblichen Eizellen deutlich höher. In diesem Beitrag erhalten Sie Informationen über den Ablauf von Social Freezing. Existieren Risiken im Zusammenhang mit einer Eizellen-Vitrifikation und ist diese ethisch vertretbar? Hier finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen.

 

Wie läuft eine Vitrifizierung von Eizellen ab?

Ziel einer Eizellen-Vitrifizierung ist es, die Reproduktionskapazität einer Patientin so lange zu erhalten, bis diese bereit dazu ist, ein Kind zu bekommen. In unseren IVI-Kliniken verwenden wir fürs Einfrieren von Eizellen die neueste Methode: das Cryotop-Verfahren. Bei dieser Form des Kühlverfahrens wird bei der Patientin zunächst eine hormonelle Ovarienstimulation durchgeführt. Auf diese Weise lässt der weibliche Körper mehrere Eizellen in einem Zyklus heranreifen. Die Entnahme der Eizellen wird per Bluttest und Ultraschall bestimmt. Bei der Follikelpunktion saugt der Arzt die Flüssigkeit, in der sich die Eizellen befinden, mithilfe einer sehr feinen Nadel an. Dann werden die entnommenen Eizellen mit Schutzsubstanzen versehen sowie dehydriert und in flüssigem Stickstoff anschließend in wenigen Sekunden auf -196 Grad Celsius heruntergekühlt. Patientinnen können ihre Eizellen beliebig lange lagern lassen, jedoch sollte man bedenken, dass eine Frau selbst bei einer Kinderwunschbehandlung noch gesundheitlich imstande sein muss, ein Kind auszutragen.

 Aus welchen Gründen lassen sich Frauen ihre Eizellen einfrieren?

Es existieren unterschiedliche persönliche sowie gesundheitliche Gründe, warum Frauen ihren Kinderwunsch aufschieben möchten. Zum Beispiel entscheiden sich viele Frauen zunächst einmal für ihre Karriere oder möchten auf den richtigen Partner warten und lassen sich daher ihre Eizellen einfrieren. Doch ursprünglich wurde diese Fruchtbarkeitserhaltungsmethode für Krebspatientinnen entwickelt. Gonadotoxische Behandlungen wie eine Chemotherapie wirken sich negativ auf die weibliche und männliche Fruchtbarkeit aus. Dank einer Eizellen-Vitrifizierung haben Frauen die Möglichkeit, ihre Eizellen vor dem Behandlungsbeginn einfrieren zu lassen und dann im Rahmen einer medizinisch assistierten Reproduktionsmaßnahme zu nutzen, wenn sie den Krebs besiegt haben. Zudem bietet sich Social Freezing bei Patientinnen an, die sich aufgrund von Endometriose oder anderen Ursachen chirurgischen Eingriffen unterziehen müssen.

 

Eizellen einfrieren lassen: Was sind die Risiken?

In unseren europaweiten IVI-Kliniken überleben – im Gegensatz zum herkömmlichen Kryokonservieren – rund 97 Prozent aller eingefrorenen Eizellen. Dank der Technik der Eizellen-Vitrifikation bilden sich nämlich keine Eiskristalle, welche die Zellen beschädigen würden. Wir von IVI empfehlen Ihnen, Ihre Eizellen vor dem 35. Lebensjahr einfrieren zu lassen. Denn ganz allgemein nimmt die Fruchtbarkeit ab Mitte 30 ab und so steigt das Risiko, dass die Eizellqualität und Eizellenanzahl durch biologische oder genetische Veränderungen vermindert wird. Die Schwangerschaftsquote liegt bei Patientinnen unter 35 Jahren bei 65 Prozent und die Implantationsquote beträgt bei ebendieser Altersgruppe 40 Prozent. Informieren Sie sich bei unseren Spezialisten, wenn Sie älter als 35 Jahre alt sind und Ihre Eizellen einfrieren lassen wollen.

 

Wie hoch sind die Kosten von Social Freezing?

Die Kosten fürs Einfrieren von Eizellen bewegen sich im vierstelligen Bereich, wobei unsere Kliniken nicht die teuerste Option sind. Bei IVI wird Ihnen der Endpreis Ihrer Behandlung – abgesehen von diagnostischen Untersuchungen und möglichen zusätzlichen Tests und Techniken – garantiert. Ebenfalls kommt eine persönliche Betreuung hinzu, die uns von anderen Kinderwunschkliniken absetzt. In bestimmten IVI-Kliniken in Spanien steht Ihnen sogar deutschsprachiges Betreuungspersonal zur Seite. Weiterhin fallen auch noch Lagerkosten an: Je länger Sie Ihre Eizellen aufbewahren möchten, desto mehr sollten Sie für die Lagerung einplanen. In unseren Preisen sind außerdem keine Kosten für Medikamente enthalten. Die Verschreibung sowie die Dosierung von Medikamenten sind bei jeder Patientin anders. Bei Ihrem Beratungsgespräch werden Sie eine mögliche Medikamenteneinnahme mit unseren Spezialisten besprechen. Auf unserer Website finden Sie weitere Informationen über die Zusammensetzung des Preises für einen Eingriff zur Erhaltung der weiblichen Fruchtbarkeit.

 

Eizellen einfrieren: Was passiert danach?

Was geschieht, wenn Patientinnen bereit für eine Schwangerschaft sind und von ihren eingefrorenen Eizellen Gebrauch machen möchten? In diesem Fall wird ein Termin für eine medizinisch assistierte Reproduktionsmaßnahme vereinbart. Je nachdem, wie alt eine Patientin zu diesem Zeitpunkt ist und wie ihr Gesundheitsstatus aussieht, empfehlen unsere Kinderwunschspezialisten eine Methode wie die In-vitro-Fertilisation oder eine intrazytoplasmatische Spermien-Mikroinjektion (ICSI). Diese Kinderwunschbehandlungen verlaufen ganz normal, mit dem Unterschied, dass anstatt der frisch entnommenen Eizellen die zuvor eingefrorenen Eizellen der Patientin verwendet werden. 90 Prozent unserer Patientinnen, die bei uns eine Reproduktionsbehandlung durchführen lassen, werden im Anschluss schwanger. Da verwundert es kaum, dass 97 Prozent unserer bisherigen Patienten unser Angebot rund um medizinisch assistierte Reproduktionsmethoden weiterempfehlen.

 

Eizellen-Vitrifizierung – eine ethische Frage

Am Thema Social Freezing scheiden sich die Meinungen von vielen Menschen. Auf der einen Seite wird argumentiert, dass die Eizellen-Vitrifikation Frauen mehr Selbstbestimmung und Planungsfreiheit gibt, auf der anderen Seite wird angemerkt, dass diese Behandlung zu weit in die Natur eingreift. Letztendlich sollte jede Frau für sich entscheiden, zu welchem Zeitpunkt sie Mutter werden möchte. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich Ihre Eizellen einfrieren zu lassen, sollten Sie dies in jedem Fall mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin besprechen. Während der Behandlung kommt es dann vor allem auf eine professionelle medizinische Betreuung an. In unseren IVI-Kliniken können Sie sich darauf verlassen, dass wir Ihnen die modernsten Technikverfahren anbieten, um bestmögliche Resultate zu erzielen.

Immer mehr Frauen entscheiden sich dazu, ihre Eizellen einfrieren zu lassen. In diesem Beitrag haben Sie alles über den Ablauf, die Kosten sowie über mögliche Risiken des Social Freezing erfahren. Wenn Sie weitere Informationen über Eizellen-Vitrifikation und Kinderwunschbehandlungen im Allgemeinen erhalten möchten, sollten Sie einen Termin mit unseren Spezialisten vereinbaren. Wir von IVI bieten Ihnen die meisten Behandlungsalternativen im Bereich der medizinisch assistierten Reproduktion. Vertrauen Sie sich dem Marktführer in Sachen Kinderwunschbehandlungen an und erfüllen Sie sich Ihren Traum einer Familie.

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up