11 November 2020

Samenspende: Wer kann spenden?

private-samenspenden-spanien-IVI
Vom Redaktionsausschuss im IVI Blog

Spendersamen verhelfen vielen Frauen und Männern zum Wunschkind. Heterosexuelle Paare mit einem unerfüllten Kinderwunsch, bei denen der Mann an alten usw. neuen Fruchtbarkeitsproblemen leidet, können ihre Familienplanung dank einer Samenspende realisieren. Und auch homosexuelle Paare sowie alleinstehende Frauen können in den IVI-Kliniken von einer der größten, untersuchenden Samenbanken der Welt profitieren. In diesem Artikel liefern wir Ihnen alle wichtigen Informationen rund ums Thema Samenspenden in Spanien. Unter anderem erklären wir Ihnen, welche Kinderwunschbehandlungen mit einer Samenprobe eines Spenders möglich sind. Zudem decken wir auf, was eine private Samenspende ist. IVI verfügt außerdem über eine der größten Eizellspenden-Banken der Welt. Somit kann sämtlichen Patienten geholfen werden – ganz gleich ob männliche oder weibliche Fruchtbarkeitsprobleme vorliegen.

Samenspende in Spanien: Wer kann spenden?

Da wir unseren Patienten und Patientinnen die bestmöglichen Ergebnisse anbieten möchten, durchlaufen alle interessierten Samenspender ein strenges Auswahlverfahren, das anonym und altruistisch ist. Alle unsere Spender müssen die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 18 Jahre alt, jedoch nicht älter als 40 Jahre
  • Handlungsfähig und in einem guten psychophysischen Zustand
  • Führt eine anonyme und uneigennützige Spende durch
  • Keine genetischen oder metabolischen Fehlbildungen in der Familiengeschichte
  • Keine relevanten psychischen Störungen in der Familie
  • Nicht adoptiert – denn in diesem Fall wäre die Kontrolle der Familiengeschichte erschwert

Kandidaten, die alle Kriterien erfüllen, durchgehen im Anschluss unser Auswahlverfahren, welches ein Informationsgespräch, zwei Visiten und zwei Samenproben, eine Überprüfung der medizinischen Vorgeschichte, eine psychologische Beurteilung, medizinische Tests sowie eine genetische Analyse vorsieht.

Samenspende: In welchem Fall?

Nicht nur für Frauen ohne männlichen Partner, sondern auch für heterosexuelle Paare bietet sich eine Samenprobe in den folgenden Fällen an:

  • Sperma des Partners verfügt über zu wenige hochwertige und/oder nicht ausreichend bewegliche Samenzellen
  • Keine Spermien im Ejakulat oder bei einer Hodenbiopsie
  • Der männliche Partner ist Träger einer genetischen Krankheit oder Geschlechtskrankheit, die nicht durch Präimplantationdiagnostik vermeiden könnten.
  • Chromosomale Anomalien im Samen des Mannes gefunden, die auch nicht durch Präimplantationdiagnostik vermeiden könnten

Zu Beginn einer Kinderwunschbehandlung mit einer Samenspende wird die mehrfach überprüfte Samenprobe aufgetaut und vorbereitet. Übrigens wird jede tiefgefrorene Samenspende zunächst für mindestens sechs Monate in Quarantäne aufbewahrt. Somit können unsere Spezialisten das Risiko von Krankheitsübertragungen minimieren. Vor der Kinderwunschbehandlung waren die Spendermänner nach sechs Monaten wieder untergesucht.

Welche Kinderwunschbehandlung kommt mit Spendersamen in Frage?

Egal, ob heterosexuelle Paare, alleinstehende Frauen oder lesbische Paare, die gerne Eltern werden möchten – Patienten und Patientinnen stehen in unseren IVI-Kinderwunschkliniken mehrere Techniken und Verfahren zur Auswahl. Letztendlich werden unsere Spezialisten Ihnen die medizinisch assistierte Reproduktionsmethode empfehlen, welche Ihnen die voraussichtlich größten Erfolgsaussichten auf eine Schwangerschaft verspricht. Folgende Kinderwunschbehandlungen kommen bei Spendersamen in Frage:

Was ist eine private Samenspende?

Zusätzlich zu Samenbanken wie in den IVI-Kinderwunschkliniken gibt es die Möglichkeit einer privaten Samenspende. Diese verlangt jedoch einen größeren persönlichen Aufwand sowie Einsatz, da Interessierte eigenständig nach einem geeigneten Spender suchen. Die Befruchtung im Rahmen einer solchen Samenspende kann auf unterschiedliche Weisen stattfinden. Die Frau und der Samenspender haben Geschlechtsverkehr, was die natürliche Methode darstellt. Bei der verkürzten Methode befriedigt sich der Samenspender zunächst selbst und dringt dann erst kurz vor dem Samenerguss in die Frau ein. Außerdem gibt es die Bechermethode, bei welcher der Samenspender in einen Becher ejakuliert und die Frau sich den Samen selbst einspritzt. Für eine private Samenspende existieren jedoch keine allgemein gültigen Qualitätsstandards. Man sollte bedenken, dass es mitunter keine Auskünfte hinsichtlich des Gesundheitszustands gibt und nicht immer ein aktuelles Spermiogramm vom Spender vorliegt.

Private Samenspende: Rechtliche Fragen

Abgesehen von gesundheitlichen Risiken für die werdende Mutter sowie das ungeborene Kind birgt eine private Samenspende auch ein Risiko für rechtliche Konflikte. Anders als bei einer anonymen Samenspende müssen sich Patienten im Rahmen einer privaten Samenspende über alle möglichen rechtlichen Implikationen informieren. Im Vorfeld einer solchen Samenspende sollten daher alle rechtlichen Fragen zwischen Spendensucher und Samenspender schriftlich geklärt werden. Da der Gesetzgeber den Spender als biologischen Vater ansieht, sind Unterhaltspflichten nicht auszuschließen. Aus diesen Gründen ziehen Patienten oftmals eine anonyme Samenspender in einer Kinderwunschklinik wie IVI vor. Auf unserer Website können Sie sich ausführlich über das Thema Samenspende in Spanien informieren. Patienten sollten die Vor- und Nachteile einer privaten Samenspenden ausführlich besprechen, bevor Sie sich für diese Variante entscheiden.

Auch Eizellspenden sind bei IVI möglich

Nicht nur Patienten, die nach einer Samenspende suchen, sondern auch Personen, die mit dem Gedanken einer Eizellspende spielen, sind bei IVI richtig. IVI verfügt über eine der größten Eizell-Banken auf der ganzen Welt, wobei jede Spenderin sorgfältig ausgewählt wird. Bis heute haben wir mehr als 3.800 Spenden in unsere Bank aufnehmen können. Außerdem möchten wir unseren Patienten eine optimale Auswahl einer Eizellspende bieten. Dies wird dank „Perfect Match“ 360º möglich. Bei diesem innovativen Programm wird anhand von mehr als 110 Phänotypen die Eizellspenderin ermittelt, die am besten zur Patientin mit Kinderwunsch passt. Unter anderem werden Größe, Gewicht, Hautfarbe, Haarfarbe und -struktur, mittels Gesichtserkennungssoftware, bei der Auswahl berücksichtigt. Weitere Vorteile einer Eizellspende bei IVI sind die Tatsache, dass es bei uns keine Warteliste gibt, aber dafür eine persönlich zugeschnittene Behandlung. Erfahren Sie mehr über das Thema Eizellspende bei IVI.

Dank einer Samenspende in Spanien könnten Sie sich schon bald den Wunsch nach einem Kind erfüllen. Am besten vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit unseren Kinderwunschexperten, um Ihre Optionen zu besprechen. Unsere Samenbank gehört zu einer der größten der Welt, und jede Samenprobe wird mehrfach von unseren Spezialisten getestet. Im Gegensatz zu einer privaten Samenspende bietet eine anonyme Samenspende bei IVI viele Vorteile. Wenn Sie sich unseren Kinderwunschkliniken anvertrauen, brauchen Sie sich keine Gedanken um rechtliche Fragen zu machen. Außerdem steht Ihnen in vielen unserer spanischen Kliniken deutschsprachiges Betreuungspersonal zur Seite, dass Ihnen alle Details und Aspekte Ihrer medizinisch assistierten Reproduktionsbehandlung erklärt. Wussten Sie, dass es bei IVI auch die Option einer Eizellspende gibt? Ebenso wie bei unseren Samenspenden stehen auch bei unseren Eizellspenden Qualitätskontrollen an erster Stelle.

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up