21 April 2020

Psychologische Unterstützung ist während der In-vitro-Fertilisation unerlässlich

Vom Redaktionsausschuss im IVI Blog

Psychologische Unterstützung ist während der In-vitro-Fertilisation unerlässlich

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann für Betroffene eine große psychische Belastung darstellen. Schuldgefühle und Ängste können den Alltag überschatten und mitunter auch die Beziehung zum Partner belasten. Entscheiden sich Paare oder alleinstehende Frauen für eine Kinderwunschbehandlung, wie etwa eine In-vitro-Fertilisation, kann diese ebenfalls zu einer psychischen sowie emotionalen Herausforderung werden. Wird die medizinisch assistierte Reproduktionsmethode endlich zu einem positiven Schwangerschaftstest führen? Was passiert, wenn der erste Versuch fehlschlägt? Betroffene sollten sich rechtzeitig psychologische Beratung holen, um die Zeit der Ungewissheit und des Hoffens bestmöglich zu überstehen. IVI ist Experte im Bereich der künstlichen Befruchtung und hat bereits viele erfolgreiche Kinderwunschbehandlungen durchgeführt. Nach einer übersichtlichen In-vitro-Fertilisation-Definition geht dieser Artikel auf die Wichtigkeit einer psychologischen Unterstützung bei Kinderwunschbehandlungen ein.

 

In-vitro-Fertilisation-Definition: Wie läuft die Behandlung ab?

Bevor wir uns der psychologischen Hilfe bei Kinderwunschbehandlungen widmen, liefern wir Ihnen eine In-vitro-Fertilisation-Definition.

 

Psychologische Unterstützung bei IVF

Psychologische Beratung bei IVF zielt darauf ab, betroffene Patientinnen und Patienten von sämtlichem Druck, unter anderem durch an sich selbst gestellte Ansprüche, zu befreien. Weiterhin geht psychologische Unterstützung bei einer Kinderwunschbehandlung Hand in Hand mit einer Beratung hinsichtlich der passenden Reproduktionsmethode. Offen und ausführlich über die einzelnen Schritte einer IVF zu sprechen, hilft Betroffenen zu verstehen, was auf sie zukommen wird. Auf diese Weise können sich Patienten bestmöglich auf ihre Termine in der Kinderwunschklinik vorbereiten. Bei vielen Paaren gibt es kein anderes Thema als die Kinderwunschbehandlung, wobei alle Hoffnungen auf die IVF-Behandlung gesetzt werden. Schon die hormonelle Vorbereitung auf den Eingriff kann für Frauen sehr belastend sein. Beratungsangebote geben betroffenen Patienten die Chance, die Kinderwunschbehandlung aus einer Distanz zu betrachten und so den Druck zu mindern.

 

Warum ist eine Beratung bei einem unerfüllten Kinderwunsch wichtig?

Die ausgewählte Kinderwunschbehandlungsmethode, wie etwa eine IVF zu verstehen, ist nur ein Grund, warum psychologische Unterstützung wichtig ist. Aufgrund von Schuldgefühlen, Frustration und Wut können Betroffene in eine emotionale Krise geraten. Die Schuld für eine Kinderlosigkeit bei sich zu suchen oder an einem Kontrollverlust übers eigene Leben zu leiden, sind nur zwei Beispiele. Wenn diese Gefühle zu Missverständnissen und Problemen mit dem Partner führen, kann dies die Beziehung enorm belasten. Oftmals leidet auch das Sexualleben von Paaren unter dem psychischen Druck. Um die Beziehung zu retten und kommende Hürden gemeinsam zu meistern, kann eine psychologische Beratung Wunder helfen. Unterstützung ist auch dann angebracht, wenn das Thema Kinderwunschbehandlung Alltag und Arbeitsleben maßgeblich bestimmt. Es ist nicht notwendig, sich auf ein Beratungsgespräch vorzubereiten. Jedoch können Paare sich vor dem ersten Gespräch Gedanken darüber machen, welche Themen und Ängste sie immer wieder beschäftigen.

 

Wo finde ich psychologische Hilfe?

Betroffene sollten sich keine Vorwürfe machen, wenn gut gemeinte Ratschläge vom Partner, der Familie oder Freunden nicht weiterhelfen. Oftmals fühlen sich Personen mit einem unerfüllten Kinderwunsch allein gelassenen und missverstanden. Kinderwunschbehandlungspatienten haben unter anderem die Möglichkeit, sich einer Selbsthilfegruppe in ihrer Nähe anzuschließen. Der Austausch mit anderen Betroffenen, die eine ähnliche Phase durchleben, hilft oftmals weiter. Zudem bieten viele Schwangerschaftsberatungsstellen psychologische Unterstützung für Personen, die eine IVF planen oder sich bereits mitten in der Kinderwunschbehandlung befinden. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erleichtert mithilfe der Beratungsstellen-Suche das Finden eines Beraters. Das Angebot der Deutschen Gesellschaft für Kinderwunschberatung (BKiD e. V.) kann Ihnen ebenfalls weiterhelfen, wenn Sie Unterstützung während Ihrer Kinderwunschbehandlung benötigen.

 

Was tun, wenn eine IVF-Behandlung fehlschlägt?

Nach einer IVF liegt die Geburtenrate zwischen 50 und 55 Prozent pro Behandlungszyklus. Es ist also völlig normal, dass eine Patientin mehrere Behandlungszyklen durchläuft, um schwanger zu werden. Nach mehreren fehlgeschlagenen IVF-Befruchtungszyklen könnte für Sie eventuell auch eine alternative Behandlungsmethode in Frage kommen. Dazu zählt unter anderem eine intrazytoplasmatische Spermien-Mikroinjektion (ICSI). Bei diesem technologisierten Verfahren wird die Samenzelle eines Mannes direkt in die weibliche Eizelle injiziert, bevor diese im Anschluss in die Gebärmutter der Patientin transportiert wird. Wenn Sie die Erfolgsaussichten Ihrer Kinderwunschbehandlung erhöhen möchten, sollte Sie generell auf Ihre Gesundheit achten und beispielsweise gemäßigt Sport treiben und nicht rauchen. In unseren Kliniken erhalten Sie eine ausführliche Beratung hinsichtlich der erfolgversprechendsten Behandlungsoptionen. Selbst, wenn eine IVF-Behandlung fehlschlagen sollte, bestehen weiterhin Chancen auf eine Schwangerschaft.

 

Die Vorteile einer IVF-Behandlung bei IVI

Sich an den Marktführer im Bereich Kinderwunschbehandlungen zu wenden, kann Ihnen bereits viele Sorgen hinsichtlich einer IVF nehmen. Neun von zehn Patientinnen, die sich in einer der europaweiten IVI-Klinik behandeln lassen, werden auch tatsächlich schwanger. Damit hat IVI eine der besten Schwangerschaftsquoten in Europa. In sieben spanischen Kliniken stehen Ihnen deutschsprachige Ärzte und Betreuungspersonal während der IVF zur Seite. Eine begleitende psychologische Beratung steht Ihnen

 

Nach einer einleitenden In-vitro-Fertilisation-Definition betont dieser Beitrag die Wichtigkeit einer psychologischen Unterstützung während einer IVF-Behandlung. Paare oder alleinstehende Frauen, die sich einer IVF unterziehen wollen, sollten sich frühzeitig ein Beratungsangebot suchen. Somit kann verhindert werden, dass sich Ungewissheit, Frust und Schuldgefühle ausbreiten und den Alltag bestimmen. Unsere IVI-Kliniken verfügen über eine umfangreiche Betreuung. In einigen Kliniken in Spanien werden Sie sogar von deutschsprachigem Personal behandelt. Vereinbaren Sie noch heute einen ersten Termin und lassen Sie sich Ihren Kinderwunsch von der weltweit größten Gruppe für medizinische Reproduktion erfüllen.

 

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up