18 Juni 2018

Das erste Beratungsgespräch, ein Termin von besonderer Bedeutung

 

 

Bevor mit einer Kinderwunschbehandlung begonnen werden kann, geht in unseren IVI-Kliniken ein intensives Beratungsgespräch voraus. Die Terminvergabe gestalten wir ganz unkompliziert für unsere Patient**innen. Sie können mit jedem unserer Kinderwunschzentren über eine kostenlose Rufnummer einen Termin vereinbaren. Unsere Mitarbeiter nehmen zunächst Ihre persönlichen Daten auf und bitten Sie um eine kurze Schilderung Ihrer Gründe für einen Besuch bei IVI. Das können beispielsweise bislang erfolglose Versuche einer In-vitro-Fertilisation (IVF), aber auch Untersuchungsergebnisse sein. Mit diesen Informationen kann sich der Arzt auf die erste Besprechung mit Ihnen vorbereiten. Mit unseren Mitarbeitern legen Sie Datum und Uhrzeit für Ihren Besuch fest. Falls Sie sich für Ihr Beratungsgespräch bei IVI einen bestimmten Arzt wünschen, können Sie uns das selbstverständlich mitteilen. Sobald Sie zum Beratungsgespräch bei uns eintreffen, werden wir uns Ihren Fall genauestens anschauen. Wir werden mit Ihnen über die Ursachen Ihres bislang unerfüllten Kinderwunsches sprechen und Sie über alle Möglichkeiten informieren, die doch noch zu einem Baby führen können.

 

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Immer wieder taucht die Frage auf, wann man denn einen ersten Besuch in einer Reproduktionsklinik in Erwägung ziehen sollte. Es gibt dafür natürlich keine taggenauen Termine, sondern Durchschnittswerte. Sollte sich bei jüngeren Paaren nach einer regelmäßigen sexuellen Beziehung auch nach einem Jahr noch keine Schwangerschaft abzeichnen, lässt das auf eine Fruchtbarkeitsstörung bei einem oder beiden Partnern schließen. Das ist Anlass für einen Arztbesuch. Bei Paaren in fortgeschrittenem Alter ist nach sechs Monaten ungeschützten Geschlechtsverkehrs ein Arztbesuch ratsam, falls sich noch keine Schwangerschaft eingestellt hat.

 

Unterlagen für die Vorbereitung

Wenn Sie sich zu einer ersten Visite in einer unserer IVI-Kliniken in Spanien entschlossen haben, sollten Sie einige Unterlagen mitbringen, damit wir uns intensiv anhand bereits vorliegender Ergebnisse mit Ihrem Fall auseinandersetzen können. Falls Sie sich in einer anderen Reproduktionsklinik bereits einer künstlichen Befruchtung unterzogen haben, die ohne Ergebnis blieb, möchten wir gerne, falls vorhanden, die Testergebnisse einsehen. Zu Beginn der Erstkonsultation wird einer unserer Ärzte Ihnen ausführliche Fragen über Ihre medizinische Vorgeschichte stellen, denn es ist wichtig, dass wir Ihre Geschichte so detailliert wie möglich kennen. Es geht dabei um bereits durchgeführte Untersuchungen an einem oder an beiden Partnern oder um Therapien, die zum Zeitpunkt Ihres Besuches bei uns noch weiterlaufen. Der Arzt wird dann womöglich weitere Tests festlegen, die für eine Behandlung wichtig sind.

 

Von Anfang an eine Vertrauensbasis

Dem ersten Beratungsgespräch bei IVI kommt eine besondere Bedeutung zu. Wir wollen von Anfang an eine Vertrauensbasis zwischen Arzt und Patient**innen schaffen. Daher wird Sie vom ersten Tag an einer unserer erfahrenen Reproduktionsmediziner betreuen und unterstützen. Außerdem stellen wir Ihnen eine persönliche Betreuung aus unserer internationalen Abteilung zur Seite, damit der Erstkontakt in Ihrer Muttersprache erfolgen kann. Auf diese Weise werden Missverständnisse vermieden, Fragen können einfacher geklärt werden und das Vertrauen insgesamt wird gestärkt. Denn wir von IVI wissen, dass Vertrauen und Zuversicht für künftige Behandlungsverfahren wesentlich sind.

 

Diagnose, Beratung, Behandlung

Unser größtes Anliegen ist es, dass Sie unsere Klinik nach dem ersten Beratungsgespräch mit einer umfassenden Diagnose verlassen. Und selbstverständlich werden wir Sie ausführlich über alle Möglichkeiten einer In-vitro-Fertilisation (IVF) informieren. Wir wissen, dass eine gewissenhafte Diagnose für das weitere Vorgehen unerlässlich ist. Für sämtliche Behandlungsmethoden und -techniken sind unsere Kliniken mit den neuesten Technologien ausgestattet. Eine davon kommt bei der gynäkologischen Untersuchung zum Einsatz, die im Rahmen der Erstvisite durchgeführt wird. Wir machen ein 3D-Ultraschall der Gebärmutter, die uns wichtige Informationen über die Anatomie der inneren Genitalorgane und die Eizellreserven liefert.

 

Um die Durchgängigkeit der Ovarien festzustellen, wird eine Hysterosalpingographie durchgeführt. Mithilfe eines Kontrastmittels werden Gebärmutter und Eileiter röntgenologisch dargestellt. Das Kontrastmittel breitet sich in der Gebärmutterhöhle und den Eileitern aus. Sind die Ovarien durchlässig, fließt das Kontrastmittel am Ende der Ovarien in die Bauchhöhle ab. Ein Verdacht auf Eileiterverschluss besteht, wenn das Kontrastmittel nicht in die Bauchhöhle abfließt.

 

Zur weiteren Diagnostik gehört auch eine Blutanalyse, bei der folgende Werte ermittelt werden:

 

  • Blutbild, aus dem die Werte von roten und weiße Blutkörperchen, Blutplättchen und rotem Blutfarbstoff abzulesen sind
  • Blutsalzanalyse deckt Vitamin- und Mineralstoffmangel auf
  • Biochemische Analyse
  • Serologische Untersuchung auf Röteln, Toxoplasmose, Hepatitis B, Hepatitis C und HIV
  • Bestimmung der Blutgruppe
  • Gerinnungswerte
  • Stoffwechselanalyse
  • Analyse des Karotyps, um Erbkrankheiten oder Chromosomenanomalien festzustellen
  • Prüfung wichtiger Hormonwerte für die Fortpflanzung, wie das Anti-Müller-Hormon (AMH), das Thyreoidea-stimulierende Hormon (TSH) und Prolaktin

 

Untersuchung des Partners notwendig

Um eine Diagnose zu vervollständigen, sind auch medizinische Untersuchungen des männlichen Partners erforderlich. Denn wir wissen, dass eine Unfruchtbarkeit oder deren Einschränkung beide Partner betreffen kann. Beim Erstbesuch wird daher ein Spermiogramm erstellt, um die Samenbeschaffenheit beurteilen zu können. Zusätzlich wird eine serologische Untersuchung der Blutgruppe und des Karotyps vorgenommen.

 

Gründe für die Unfruchtbarkeit ermitteln

Sobald alle Daten vorliegen, ist es das Wichtigste, herauszufinden, warum sich der Kinderwunsch bisher nicht erfüllt hat, damit die Ergebnisse in Zukunft verbessert werden können. Sind es Myome oder Polypen, können diese bei einer Gebärmutterspiegelung entfernt werden. Sollte die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter scheitern, kann man mit einem ERA-Test den optimalen Zeitpunkt für den Embryotransfer bestimmen. Bei mehreren Fehlgeburten kann eine Blutgerinnungsstörung die Ursache sein.

 

Behandlungsschema erörtern

Im nächsten Schritt besprechen wir das Ganze mit Ihnen, erklären, woran es liegt, dass der Babywunsch bislang unerfüllt blieb. Das heißt, Sie erfahren alles über den aktuellen Zustand Ihrer Zeugungsfähigkeit und wie wir ab jetzt vorgehen werden. Wir entwickeln auf dieser Basis eine genau auf die Patientin zugeschnittene In-vitro-Behandlung und gehen alles Schritt für Schritt mit Ihnen durch. Wir werden alles tun, um Ihre Erwartungen zu erfüllen, um die ersehnte Schwangerschaft herbeizuführen.

 

IVI hat eine der höchsten Erfolgsquoten

Die Erfolge, die wir in unseren Kliniken zu verzeichnen haben, zeigen, dass sich unsere Anstrengungen lohnen. Denn bei IVI haben wir eine der besten Erfolgsquoten. 9 von 10 Paaren, die sich in einer unserer Kliniken behandeln ließen, wurden stolze Eltern. Über 160 000 Kinder haben seit der IVI-Gründung 1990 das Licht der Welt erblickt. Durch unsere langjährige Erfahrung wissen wir inzwischen, dass die medizinisch unterstützte Reproduktion eine Lösung für fast alle Probleme bietet und dass Unfruchtbarkeit nicht unumkehrbar ist. Unsere Erfolge hängen nicht zuletzt damit zusammen, dass wir bei IVI stets auf dem neuesten Stand innovativer Behandlungsmethoden und Techniken sind. Und dass unser Ärzteteam aus hoch spezialisierten Experten besteht, die mit den renommiertesten Preisen ausgezeichnet wurden.

 

Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin

 

Wir stellen Ihnen hier unsere Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin und -techniken vor, die unseren Patient**innen zum Wunschkind verhelfen:

 

Unsere Behandlungsmethoden:

 

  • Künstliche Insemination
  • In-vitro-Fertilisation (IVF)
  • Eizellspende
  • IVF Genetic (IVF + PGS)
  • Erhalt der Fruchtbarkeit

 

Unsere Behandlungstechniken:

 

  • Eizellvitrifizierung für den Fertilitätserhalt
  • EmbryoScope zur Echtzeitbeobachtung der Zellteilung des Embryos
  • Samenspende
  • Intrazytoplasmatische Injektion (ICSI) zur direkten Verbindung von Ei- und Samenzelle
  • MACS, eine Technik zur Auswahl der besten Samenzellen

 

Unsere Tests:

 

  • Präimplantationsdiagnostik (PID), um genetische und chromosomale Veränderungen an Embryonen festzustellen
  • NACE PLUS UND NACE ist ein nichtinvasiver Test, um Chromosomenanomalien am Fötus auszuschließen
  • GKT547 ist ein genetischer Kompatibilitätstest, um die Übertragung genetischer Krankheiten auf die Kinder zu minimieren

 

 

So unterstützen Sie eine Fruchtbarkeitsbehandlung

Damit Sie sich körperlich und geistig auf eine Fruchtbarkeitsbehandlung vorbereiten können, geben wir Ihnen paar Tipps, wie Sie unterstützend mitwirken können. Auch das gehört zum ersten Beratungsgespräch bei IVI, das wir mit Ihnen führen. Es klingt zwar ein wenig nach Binsenweisheit, aber man sollte sich immer im Klaren darüber sein, dass eine ausgewogene Ernährung dazu beiträgt, Ihren Körper mit allem zu versorgen, was ihn gesund erhält und damit auch die Fruchtbarkeit erhöht. Wir legen Ihnen Lebensmittel ans Herz, die ausreichend Vitamine und Spurenelemente enthalten:

 

  • Obst und Gemüse
  • Fisch und Geflügel
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornbrot
  • Nüsse
  • Milchprodukte

 

 

Übergewicht abbauen

Sollten Sie unter Übergewicht leiden, kann schon der Verlust weniger Kilos die Empfängnisbereitschaft erhöhen. Vermeiden Sie darum vor allem Fett und Zucker. Und betreiben Sie möglichst drei- bis viermal pro Woche Sport. Schwimmen, Nordic Walking, Pilates und Yoga lassen überflüssige Pfunde purzeln.

 

 

Hände weg von Alkohol und Nikotin

Vermeiden Sie alles, was Ihren Hormonhaushalt stört. Dazu gehören insbesondere Alkohol, Tabak und Drogen. Auch zu viel Koffein hat einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit. Unsere Empfehlungen für einen gesünderen Lebenswandel sind nicht nur auf die Frau beschränkt, sondern gelten auch für Männer. Quantität und Qualität ihrer Samenzellen leiden unter einer ungesunden Lebensführung.

 

Stress vermeiden

Bei einem unerfüllten Kinderwunsch ist es meist alles andere als leicht, die Ruhe zu bewahren. Trotzdem sollten Sie versuchen, sich möglichst oft zu entspannen, denn Stress aller Art hat Einfluss auf die körperlichen Funktionen. Eine mentale Balance können Sie beispielsweise durch autogenes Training oder gezielte Atemübungen erreichen. Wir Mediziner von den IVI-Kliniken wissen, wie nervös und ungeduldig Paare sind, die auf ein Wunschkind warten. Daher bieten wir bereits beim ersten Beratungsgespräch unseren Patient**innen psychologische Beratung an.

 

Bei IVI gibt es keine Wartezeiten

Auch eine andere Sorge können wir Ihnen nehmen, die häufig beim ersten Beratungsgespräch in den IVI-Kliniken geäußert wird: die Wartelisten. Hier können wir Sie beruhigen: Bei uns gibt es keine Wartezeiten, gleichgültig welche Behandlungsmethode bei Ihnen angewendet wird. Das gilt beispielsweise auch für die Eizellspende. Da unsere IVI-Kliniken über die größte Eizellbank der Welt verfügen, ist eine Auswahl geeigneter Eizellen praktisch sofort machbar.

 

 

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up