26 Juli 2017

Sommerzeit: Ein paar Tipps für Schwangere und diejenigen, die es werden wollen

IVI engravidar verão

Eine Schwangerschaft im Sommer kann ganz schön anstrengend sein. In Spanien sind wir mit häufigen hohen Temperaturen gut vertraut. Hier kommen die Empfehlungen der Kinderwunschklinik IVI, um dich wohlzufühlen und diese Jahreszeit zu genießen, auch wenn es heiß wird. Das Allerwichtigste, und dies gilt nicht nur für Schwangere: Viel trinken, mindestens acht Gläser Wasser am Tag!

Und hier weitere Tipps:

Bewegung mit Babybauch

Man sollte es vermeiden, sich zwischen 11 und 15 Uhr direkt der Sonne auszusetzen oder sich stark körperlich zu verausgaben. Empfehlenswert sind hingegen Spaziergänge in den Morgen- und Abendstunden. Gehen, aber nicht bis zur Erschöpfung, kurbelt das Herz-Kreislaufsystem an.

Auch Yoga ist ein angenehmer Sport während der Schwangerschaft. Es hilft dabei, fit zu bleiben und gleichzeitig zu entspannen. Atemübungen bereiten zudem auf Techniken vor, die Geburtsschmerzen lindern können. Es gibt viele Angebote speziell für Frauen mit Babybauch.

Bekleidung

Die Kleidung sollte leicht sein, bequem, eher weit geschnitten und aus Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Seide sein. Synthetische Stoffe sind nicht atmungsaktiv. Auch flaches bequemes Schuhwerk, eher eine halbe Nummer zu groß als zu klein, trägt besser durch den Tag als Hackenschuhe.

Sonnenschutz

Schwangere Frauen besitzen im letzten Schwangerschaftsdrittel eine niedrigere Toleranzgrenze gegenüber der Wärme, ihre Gefäße reagieren intensiver auf das Wetter. Dies kann zu Hitzewallungen, Kurzatmigkeit, Schwindel bis hin zur Ohnmacht, angeschwollenen Händen, Füßen und Knöcheln führen.

Es darf sich trotzdem gesonnt werden, auch im Bikini. Das Vitamin D der Sonne hilft einem möglichen Mangel vorzubeugen und wirkt sich positiv auf die Gemütsverfassung der werdenden Mutter aus. Sehr wichtig ist Sonnenschutzcreme mit einem Sonnenschutzfaktor von 30 bis 50+ regelmäßig aufzutragen. Setz dich und deinen Körper jedoch nicht der größten Mittagshitze aus! Und drinnen: Wohnungen und Büros sollten am frühen Morgen gelüftet werden, über die Mittagszeit dann die Vorhänge zuziehen und erst am Abend erneut die Fenster öffnen. Klimaanlagen und Ventilatoren sollten nicht direkt auf dich gerichtet sein. Sie sollen die Luft zirkulieren lassen und somit die Temperatur senken.

Gegen Wassereinlagerungen

Angeschwollenen Händen und Füßen lässt sich mit Schwimmen entgegenwirken, es ist außerdem eine exzellente und erfrischende Form der Bewegung. Handgelenke und Füße mehrmals am Tag unter kühles Wasser helfen, ist sehr wohltuend. Auch sollten die Beine, so oft es geht, hochgelegt werden.

Gegebenenfalls können Manuelle Lymphdrainagen eine gute Möglichkeit der Entstauungstherapie sein. Die Lymphgefässe transportieren Abfallstoffe, Bakterien und abgestorbene Zellteile. Durch eine fachgerechte Massage werden Lymphknoten und -bahnen angeregt, um Giftstoffe besser abzuleiten. So können auch bei Schwangeren Wassereinlagerungen (Ödeme) verhindert oder verbessert werden. Auf eine tiefe Lymphdrainage im Bereich des Bauches sollte in der Schwangerschaft jedoch verzichtet werden.

Aufgepasst: Hitzschlag und Sonnenstich

Steigt die Temperatur auf über 39°C (die normale Körpertemperatur liegt bei 37°C), besteht die Gefahr, einen Hitzschlag zu erleiden. Hierbei handelt es sich um eine Art Kollaps der Funktionstüchtigkeit des Körpers, der ein Risiko für die Gesundheit darstellen kann, nicht nur für die Schwangere und ihr zukünftiges Baby, sondern auch für alle Kinder unter sechs Jahren. Symptome sind Schwindelgefühl, Übelkeit, gerötete Haut, beschleunigter Puls, Kopfschmerzen, Unruhe und sogar Verlust des Bewusstseins. Wenn solche Symptome auftreten, muss ein Arzt aufgesucht werden.

Ernährung und Erfrischung

Es ist wichtig, immer eine Flasche Wasser dabei zu haben. Die Flüssigkeitszufuhr ist von größter Bedeutung, ganz besonders, wenn man dazu neigt, viel zu schwitzen. Erfrischungssprays auf Basis von Thermalwasser sind eine gute Möglichkeit, um sich regelmäßig das Gesicht zu erfrischen.

Frisches Obst sollte reichlich zu sich genommen werden, Fette und Kohlenhydrate hingegen nur in Maßen. Sommerliche und gesunde Gerichte sollten frische Salate, Fisch, Milch und Getreideprodukte einschließen.

 

Für Frauen oder Paare, bei denen es mit einer Schwangerschaft noch nicht geklappt hat, die eventuell sogar unter partieller Unfruchtbarkeit leiden, gelten viele Tipps, die auch für Schwangere empfehlenswert sind. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung und moderater Sport wie Schwimmen, Spaziergänge, Yoga oder Pilates. Dazu gehört ebenfalls, nach Möglichkeit den Stress des Alltags zu reduzieren und Entspannung zu finden.

Wenn Sie bereits über eine Kinderwunschbehandlung nachzudenken, empfehlen wir diese in die Urlaubszeit zu legen, zur für Sie entspanntesten Zeit des Jahres. Bei IVI Mallorca, IVI Barcelona, IVI Valencia und IVI Alicante, lassen sich ein erster Besuch oder die individuelle und persönliche Behandlung perfekt mit Strandurlaub und ausgedehnten Spaziergängen in herrlicher Landschaft verbinden. Bei IVI Madrid und IVI Zaragoza kann man zur mediterranen Küche ein breites Kulturangebot genießen. An diesen Kliniken spricht unser medizinisches Personal deutsch.

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up