27 März 2020

Was sind die häufigsten Probleme, schwanger zu werden

Unerfüllter Kinderwunsch
Vom Redaktionsausschuss im IVI Blog

 

Wann werde ich schwanger?

Paare, die verzweifelt versuchen, ein Kind zu zeugen, dabei aber keinen Erfolg haben, fangen schnell mit dem Grübeln über mögliche Gründe an. Es gibt neben medizinischen und seelischen Ursachen äußere Faktoren, die eine natürliche Befruchtung verhindern können. Bei 30 bis 40 Prozent aller ungewollt kinderlosen Paare ist ein biologisches Problem die Ursache. Bei circa 20 Prozent aller Fälle von ungewollter Kinderlosigkeit ist sowohl der männlich als auch der weibliche Partner nur bedingt fruchtbar. Das seelische Befinden einer Person steht der Familienplanung hingegen in rund zehn bis 15 Prozent der Fälle im Wege. In diesem Beitrag erfahren Sie, ab wann Sie sich an einen Arzt wenden sollten und welche Optionen Sie haben, trotz Fertilitätsproblemen schwanger zu werden.

 

Ich werde nicht schwanger – muss ich zum Arzt?

Die meisten Frauen werden nicht auf Anhieb schwanger. Bei rund einem Drittel aller Frauen dauert es länger als zwölf Monate, bis es zu einer Schwangerschaft kommt. Außerdem kann die Frage „Wann werde ich schwanger?“ nicht per se beantwortet werden, da eine Empfängnis von vielen Faktoren wie dem Alter der Frau und dem gesundheitlichen Zustand beider Partner abhängt. Wenn Sie zwischen 28 und 32 Jahre alt sind, seit mehr als einem Jahr ungeschützten Sex haben und dennoch nicht schwanger sind, sollten Sie sich an Ihren Gynäkologen wenden. Die Fruchtbarkeit einer Frau nimmt ab 35 Jahren immer weiter ab – daher sollten Betroffene ab diesem Alter bereits nach einem halben Jahr Wartezeit zum Facharzt gehen. Generell können Sie die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen, indem Sie den weiblichen Zyklus studieren und Ihren Geschlechtsverkehr für die fruchtbaren Tagen der Frau planen.

 

Männliche Fruchtbarkeitsstörungen

Männliche Fertilitätsprobleme sind bei rund der Hälfte aller ungewollt kinderlosen Paare zumindest teilweise der Grund, warum es mit dem Schwangerwerden nicht klappt. Um herauszufinden, wie befruchtungsfähig die Samen des männlichen Partners sind, wird ein Samentest, auch Spermiogramm genannt, durchgeführt. In den meisten Fällen einer männlichen Fruchtbarkeitsstörung werden nicht ausreichend intakte und bewegliche Spermien produziert. Ursache hierfür können beispielsweise ein (früherer) Hodenhochstand, Schädigungen des Hodengewebes oder ein Hodentumor sein. Bei einem gesunden Mann fällt das Spermiogramm folgendermaßen aus: Es befinden sich mindestens 39 Millionen Spermien im Ejakulat. Mindestens 32 Prozent der Spermien sind gut beweglich und mindestens vier Prozent sind normal geformt. Störungen des Spermientransports können ebenfalls zu Fruchtbarkeitsproblemen führen, denn wenn die Samenwege verschlossen sind, können diese nicht zur weiblichen Eizelle gelangen.

 

Weibliche Fruchtbarkeitsstörungen

Wenn der Schwangerschaftstest nicht auf Anhieb positiv ausfällt, fragen sich viele Frauen: Wann werde ich schwanger? Viele Betroffene wissen nicht, dass sie an einer Fruchtbarkeitsstörung leiden. Häufig sind organische oder hormonelle Störungen der Eileiter die Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch. Zum Beispiel kann es durch das polyzystischen Ovarialsyndrom (PCO) zum Ausbleiben des Eisprungs kommen. Zudem können Entzündungen im Gebärmutterhals dazu führen, dass die Spermien nicht zur Eizelle gelangen. Myome in der Gebärmutter können die Befruchtung selbst oder die Einnistung der befruchteten Eizelle erschweren. Frauen, die an Endometriose leiden, haben oftmals Probleme, schwanger zu werden, weil die Erkrankung dazu führen kann, dass sich Verwachsungen an den Fortpflanzungsorganen bilden. Bedenken Sie, dass es bei jeder Frau einen individuellen Grund gibt, warum es mit der Schwangerschaft nicht klappt. Wenn bei Ihnen die „normale“ Wartezeit auf eine Schwangerschaft überschritten ist, sollten Sie und Ihr Partner sich gründlich untersuchen lassen.

 

Seelische Belastungen & Probleme mit dem Schwangerwerden

Bei zehn bis 15 Prozent aller kinderlosen Paare kann keine medizinische Ursache gefunden werden. Oftmals sind dann emotionale Belastungen oder das seelische Befinden Gründe, warum sich keine Schwangerschaft einstellt. Die Angst, kein Kind zeugen oder austragen zu können, wird oftmals selbst zur Belastung, sodass sich Betroffene in einer Art Teufelskreis wiederfinden. Bisher gibt es keine Nachweise, dass sich die Psyche direkt auf die Fruchtbarkeit von Frauen und Männern auswirkt. Jedoch führen Ängste und emotionale Belastungen manchmal zu Umständen, die einen Kinderwunsch verhindern könnten. Beispielsweise sollten Betroffene stets auf eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung achten und Genussmittel sowie Drogen komplett meiden.

 

Wann werde ich schwanger? Äußere Einflüsse

Nicht selten gehen seelische Belastungen mit äußeren Einflüssen einher. Stress im privaten sowie beruflichen Leben kann unter anderem die sexuelle Lust von Paaren mindern. Weiterhin spielt das Gewicht eine Rolle: Frauen mit Über- oder Untergewicht weisen oftmals Hormonstörungen auf, welche den weiblichen Monatszyklus negativ beeinflussen können. Bei Männern mit starkem Über- oder Untergewicht sinkt die Qualität der Spermien. Eine gesunde Ernährung in Kombination mit ausreichend Sport ist daher für Paare mit Kinderwunsch äußerst empfehlenswert. Extreme körperliche Anstrengungen können jedoch wiederum negative Auswirkungen auf den Zyklus der Frau haben. Daher sollten Frauen mit Kinderwunsch besser auf gemäßigte Fitnessübungen oder Ausdauersport wie Schwimmen, Laufen und Fahrradfahren ausweichen.

 

Dank medizinisch assistierter Reproduktion zum Wunschkind

Die Frage „Wann werde ich schwanger?“ könnten Sie schon demnächst mit „bald“ beantworten. Denn Fruchtbarkeitsprobleme bei der Frau, dem Mann, beiden Partnern oder sogar eine Infertilität müssen Ihre Familienplanung nicht länger hinauszögern. Nach einem ersten Gespräch und möglichen Tests sowie Untersuchungen empfehlen Ihnen unsere Spezialisten die für Sie am erfolgversprechendste Kinderwunschbehandlung. Unter anderem könnte für Sie

 

In diesem Beitrag haben wir Ihnen die häufigsten biologischen und seelischen Gründe erläutert, warum eine Schwangerschaft auf sich warte lassen kann. Die Frage „Wann werde ich schwanger?“ muss für jede Frau individuell beantwortet werden. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie oder Ihr Partner an Fruchtbarkeitsproblemen leiden, sollten Sie sich schnellstmöglich an einen Mediziner wenden. Zudem helfen Ihnen die Spezialisten von IVI gerne bei der Suche nach der richtigen Kinderwunschbehandlung weiter. Vereinbaren Sie Ihren ersten Beratungstermin bei IVI am besten noch heute.

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up