29 November 2018

Herbst: der perfekte Zeitpunkt für eine assistierte Reproduktion, und um schwanger zu werden

Die Sonnenuntergänge beginnen wieder früher, Baumkronen färben sich in bunten Farben und es ist Zeit für gemütliche Abende zu zweit. Der Herbst stellt eine wunderbare Zeit zum Schwangerwerden dar. Sollten Sie mit einer Befruchtung auf natürlichem Wege kein Glück haben, verhilft Ihnen die assistierte Reproduktion zum Wunschkind. Medizinisch unterstützte Reproduktionsmaßnahmen wie eine künstliche Befruchtung, In-vitro-Fertilisation (IVF) und Eizellspenden kommen sowohl für Paare mit Fruchtbarkeitsproblemen als auch für alleinstehende Frauen infrage. Verbringen Sie schon bald entspannte Abende mit Ihren Liebsten und bedecken Sie dabei Ihren Babybauch mit einer kuscheligen Decke, während es draußen stürmt und regnet. Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen Optionen der assistierten Reproduktion auf und teilen Ihnen die besten Gründe mit, warum man in den Herbstmonaten schwanger werden sollte.

 

Warum schwanger zu werden im Herbst am schönsten ist

Eine Schwangerschaft im Herbst bringt viele Vorteile mit sich. Es ist längst nicht mehr so heiß wie im Sommer, was Kreislaufprobleme eindämmt. Bei angenehmen Temperaturen unternehmen Sie ausgiebige Spaziergänge durchs verfärbte Laub und bekommen dennoch ausreichend Vitamin D, sodass Müdigkeit, Bluthochdruck sowie ein schwaches Immunsystem keine Probleme darstellen. Neben frischer Luft können Sie frisch geerntetes Obst und Gemüse aus der Region bekommen. Ökologisch angebaute Kartoffeln und Äpfel vom Bauern um die Ecke stecken voll wichtiger Vitamine für Sie und Ihr ungeborenes Kind. Dass Ruhe und Entspannung in der Schwangerschaft das A und O sind, trifft sich gut, denn Herbstnachmittage sowie -abende bieten sich hervorragend zum Kuscheln und gemütlichen Teetrinken an. Wellnessmomente wie ein wohltuendes Schaumbad oder Musikhören bei Kerzenschein können Sie künftig mit Ihrem wachsenden Babybauch tun.

 

Manche Frauen zweifeln, dass der Herbst die beste Zeit ist, um eine assistierte Reproduktion zu durchlaufen. Dabei sind die Monate September bis Dezember absolut passend für eine Schwangerschaft. Wer sich nach dem Zwiebelprinzip kleidet, braucht sich keine Sorgen bezüglich einer Erkältung zu machen. Fragen Sie zusätzlich bei Ihrem Gynäkologen nach, mit welchen Tipps Sie Ihr Immunsystem während der Schwangerschaft stärken können. Letztendlich lohnt es sich, im Herbst schwanger zu werden, da Sie dann mit großer Wahrscheinlichkeit – sofern Sie dies wünschen – pünktlich zu Weihnachten Ihre Familie und Freunde in Ihr süßes Geheimnis einweihen können.

 

Arten von assistierter Reproduktion

Es existieren diverse Methoden der medizinisch unterstützten Reproduktion. Welche davon für Sie in Frage kommt, ermittelt einer unserer Spezialisten in den IVI-Kliniken mithilfe von mehreren Tests. Nach ausführlichen Untersuchungen zur Fruchtbarkeit bzw. Unfruchtbarkeit von Ihnen und Ihrem Partner erhalten Sie eine Expertenempfehlung für jene Behandlung, die Ihren Kinderwunsch am ehesten realisieren wird. Bei vielen ungewollt kinderlosen Paaren führt schon eine Optimierung des Hormonhaushalts zu einer Befruchtung. In Deutschland nehmen immer mehr Paare mit unerfülltem Kinderwunsch eine assistierte Reproduktion in Anspruch. 2015 wurden dank künstlicher Befruchtung mehr als 20.000 Babys in der Bundesrepublik geboren. Im Folgenden haben wir die am häufigsten angewandten Fertilitätsbehandlungen unserer Kliniken für Sie aufgelistet.

 

Sich mit In-vitro-Fertilisation seinen Kinderwunsch erfüllen

Vor einer IVF unterzieht sich die Frau einer Hormonbehandlung, damit mehrere Eibläschen, sogenannte Follikel, in den Eierstöcken heranreifen und sich dadurch die Erfolgschancen einer erfolgreichen Befruchtung erhöhen. In einem zweiten Schritt werden in der Regel fünf bis 15 Eizellen entnommen. Die Fertilisation durch männliche Spermien findet im Reagenzglas statt, wobei diese den Weg in die weiblichen Eizellen aus eigener Kraft meistern – wie bei normalem Geschlechtsverkehr. Es dauert circa 48 Stunden, bis achtzellige Embryonen entstehen, welche dann vom Arzt in die Gebärmutter eingesetzt werden.

 

IVF kommt unter anderem in diesen Fällen für Sie als assistierte Reproduktion in Frage:

– Ihre Eilleiter sind stark geschädigt.

– Bei Ihnen wurde Endometriose diagnostiziert.

– Die Zeugungsfähigkeit Ihres männlichen Partners ist leicht eingeschränkt.

– Eine Insemination blieb bei Ihnen bislang erfolglos.

– Trotz zahlreicher Untersuchungen konnte die Ursache für Ihre Kinderlosigkeit nicht herausgefunden werden.

 

Informieren Sie sich noch heute über das Behandlungsspektrum der medizinisch unterstützten Reproduktion von IVI. Oftmals reicht schon eine Hormonbehandlung aus, um doch auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Eine Schwangerschaft im Herbst kann sich daher früher realisieren, als Sie glauben.

 

Schwanger werden dank ICSI

Eine weitere Möglichkeit, in diesem Herbst schwanger zu werden, ist die Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI). Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form der IVF. ICSI kann dann zum Wunschbaby verhelfen, wenn eine IVF-Behandlung ohne Erfolg bleibt. Insbesondere, wenn die Spermienqualität des Mannes mäßig bis mangelhaft ist, empfiehlt sich eine ICSI, da bei dieser assistierten Reproduktion Samenzellen direkt in die Eizelle injiziert werden. Den Spermien des Mannes wird also weitaus mehr auf die Sprünge geholfen als bei einer IVF. Alle weiteren Schritte der ICSI sind allerdings nahezu identisch mit denen einer IVF. Selbst, wenn im männlichen Ejakulat keine Spermien vorliegen, kann der Arzt durch eine testikuläre Spermienextraktion Sperma direkt aus dem Hodengewebe gewinnen und für die ICSI aufbereiten.

 

IVI zeichnet sich durch fast drei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der künstlichen Befruchtung aus. Unsere Wissenschaftler sind stetig bemüht, die Behandlungstechniken zu optimieren, sodass sich Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft weiter erhöhen. In diesem Video erhalten Sie einen ersten Einblick, wie eine ICSI abläuft und was Sie bei dieser Fruchtbarkeitsbehandlung erwartet.

 

Wann eine Eizellspende die richtige Wahl ist

Bei einigen Paaren verspricht eine Eizellspende die besten Erfolgschancen auf eine Schwangerschaft.  Obwohl das deutsche Embryonenschutzgesetz Eizellspenden verbietet, können Sie sich dennoch in Europa behandeln lassen. IVI betreibt mehr als 65 Kliniken in 11 Ländern. Unter anderem ist IVI Marktführer im Bereich medizinisch unterstützter Reproduktion in Spanien. Warum Sie sich für eine Eizellspende mit IVI entscheiden sollten:

  • Beim Eizellspenden-Programm gibt es keine Warteliste
  • IVI besitzt die weltgrößte Eizellbank
  • Durch Forschung und Investitionen verbessert IVI seine Techniken ständig

Für welche Frauen kommt eine Eizellspende in Frage?

  • Fortgeschrittenes Alter
  • Verfrühte Menopause
  • Nach einer Chemotherapie
  • Eierstockversagen, etwa durch chirurgische Eingriffe
  • Eizellen mit eingeschränkter Qualität
  • Erbkrankheiten
  • Fehlschläge bei IVF– und ICSI-Behandlungen
  • Undurchlässige Eierstöcke verhindern die Entnahme eigener Eizellen
  • Mehrfache Fehlgeburten
  • Chromosomale Anomalien bei der Frau oder dem Kind

Sollte bei Ihnen in diesem Herbst eine Eizellspende anstehen, sollten Sie im Vorfeld medizinische Risiken sowie die Kosten klären, damit Sie sich anschließend voll und ganz auf Ihre Schwangerschaft freuen können. In einigen Ländern existieren keine Vorgaben, wie viele Embryonen in die Gebärmutter einer Frau eingesetzt werden. Daher könnte mitunter das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft bestehen. Aus rechtlicher Sicht haben Kinder, die dank einer Eizellspende geboren wurden, in gewissen Staaten keine Möglichkeit herauszufinden, wer ihre genetische Mutter ist, da Spenderinnen das Recht haben, anonym zu bleiben.

 

Kosten einer künstlichen Befruchtung

In Deutschland lebende Paare – dies gilt seit 2016 auch für unverheiratete – erhalten für Ihre assistierte Reproduktion finanzielle Zuschüsse vom Staat. Art und Weise der Förderung hängen von dem Bundesland ab, in dem Sie wohnen. Informieren Sie sich über das Landesförderprogramm Ihres Bundeslandes, um weitere Details zu erfahren. Generell gibt es Zuschüsse für die Behandlungsmethoden IVF und ICSI. Zusätzlich unterstützen die gesetzlichen Krankenkassen Paare mit bis zu 50 Prozent der Kosten für Behandlungen sowie Medikamente für bis zu insgesamt 14 Zyklen. Eine wichtige Voraussetzung für eine Förderung durch die Krankenkasse ist unter anderem, dass nur Samen- und Eizellen der Partner verwendet werden. Private Versicherer zahlen oftmals erst dann, wenn eine organische Ursache für ein Fertilitätsproblem nachgewiesen wird.

 

Vorteile einer assistierten Reproduktion im Herbst

Wie bei so vielen Situationen im Leben kommt es auch bei einer Schwangerschaft auf das richtige Timing an. Ein riesiger Vorteil, sich einer assistierten Reproduktionsbehandlung im Herbst zu unterziehen, ist die Tatsache, dass Ihr Kind im darauffolgenden Sommer geboren wird. Stellen Sie sich spaßige Kindergeburtstage an sonnigen Nachmittagen vor. Forscher vermuten, dass Vitamin D eine positive Rolle hinsichtlich der Entwicklung eines ungeborenen Kindes spielt. Wenn Sie im Herbst schwanger werden, sind Sie samt Babybauch im Frühling und Sommer automatisch mehr Sonne ausgesetzt und Ihr Körper kann somit mehr Vitamin D bilden. Erste Studien deuten darauf hin, dass Sommerkinder generell gesünder sind und später im Leben seltener an Übergewicht, Diabetes, Depressionen sowie Herzerkrankungen leiden. Lesen Sie sich noch heute durch das Angebot der IVI-Kliniken und kommen Sie der Realisierung Ihrer Familienplanung einen großen Schritt näher.

 

Sie wollen sich über eine assistierte Reproduktion in den IVI-Kliniken informieren? Dann kontaktieren Sie noch heute unsere Spezialisten und vereinbaren ein erstes Beratungsgespräch. Erfüllen Sie sich Ihren Wunsch einer Schwangerschaft noch in diesem Herbst und genießen Sie die gemütlichen Monate des Jahres gemeinsam mit Ihrem ungeborenen Kind. Kaufen Sie sich Ihren Lieblingstee, legen Sie Wollsocken bereit und bestellen Sie sich die besten Ratgeber für werdende Mütter nach Hause. Schon bald könnte Ihr Schwangerschaftstest nach einem herrlichen Spaziergang in der herbstlichen Landschaft das gewünschte Ergebnis anzeigen.

Fordern sie unverbindlich weitere informationen an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zum Anfangarrow_drop_up